Anforderungen einer digitalen Arbeitswelt - Bildung für die Zukunft!

Wir mischen beim "Masterplan - Zukunft der Arbeit" mit

  • 28.08.2017
  • Aktuelles, Bildergalerie, Politik

Betriebsräte von Daimler aus Wörth und Eberspächer aus Herxheim nahmen neben Ralf Köhler von der IG Metall Neustadt an der Konferenz der Landesregierung Rheinland-Pfalz zur Entwicklung des Masterplan "Zukunft der Arbeit" teil.

Diesmal standen die Anforderungen einer digitalen Arbeitswelt, mit dem Schwerpunkt "Bildung für die Zukunft", im Fokus. Mit kurzen Inputs und sechs Foren wurde eine breite Beteiligung der Konferenzteilnehmer sichergestellt.
So konnten wir zu verschiedenen Aspekten der schulischen und betrieblichen Aus- und Weiterbildung unsere gewerkschaftlichen Standpunkte einbringen. Hierbei ging es den Arbeitnehmervertretern vor allem um die Einbeziehung aller Azubis und Beschäftigten. Die Vermittlung von fachlichen und sozialen Kompetenzen muss allen zugänglich sein.
Außerdem braucht es im Zuge der Digitalisierung eine verstärkte Anpassung von Arbeitsplätzen, für die Integration von älteren oder leistungseingeschränkten und behinderten Mitarbeitern. Wir stehen für eine vielfältige Belegschaftsstruktur, in der alle bei Änderungen, die sie betreffen, einbezogen werden.
Die Arbeit und Bildung zu gestalten, ist vor allem eine soziale Aufgabe und fordert im besonderen die Betriebsräte bzw. Jugend- und Auszubildendenvertreter.

Teilen

Aktuelles

Twitter-Feed

Wenn Sie externe Inhalte von Twitter aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen

Pinnwand

  • In wenigen Schritten Mitglied werden
  • Lokalseite Pfalz - metall - Dein Magazin

    Lokalseite Pfalz

  • Pflege Deine persönlichen Daten, Interessen und Dein Passwort oder lade Deine Dokumente herunter.

    Persönliche Daten, Dokumente, Interessen

  • Leistungen der IG Metall
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • www.respekt.tv