KFZ-Handwerk Pfalz

Endlich KFZ-Tarifergebnis für die Pfalz erzielt

  • 28.10.2021
  • Aktuelles, Tarif

Die 7.500 Beschäftigten im Kfz-Handwerk in der Pfalz erhalten mehr Geld: Zunächst wird im Dezember eine Corona-Beihilfe von 500 Euro ausgezahlt, Auszubildende erhalten 220 Euro. Ab Februar 2022 steigen die Löhne und Gehälter dann um 2,2 Prozent nachhaltig, die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich um 60 Euro in allen Ausbildungsjahren.

In Teilzeit beschäftigte Arbeitnehmer*innen erhalten eine anteilige Corona-Beihilfe in dem Verhältnis, in dem ihre individuelle wöchentliche Arbeitszeit zur vollen tarifvertraglichen Wochenarbeitszeit steht. Die Zahlung wird fällig bis spätestens Dezember 2021 und ist spätestens mit der Dezemberabrechnung zu zahlen.

Josef Windpassinger, Verhandlungsführer der IG Metall Mitte, freut sich, dass eine überdurchschnittliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung durchgesetzt werden konnte. "Das fördert die Attraktivität des Handwerks und kann der Abwanderung von jungen Leuten entgegenwirken."

Die vereinbarten Entgelte sind erstmals zum 31. März 2023 kündbar.

Vom Tarifergebnis profitieren auch die Beschäftigten der Mercedes-Benz Niederlassung sowie die Kolleg*innen von MAN Truck+Bus, beide aus Landau. Nach einer monatelangen Hängepartie konnte nun auch für die Pfalz das bundesweite Paket aus der diesjahrigen Tarifrunde übertragen werden.